Radiologie

Radiologie

Röntgentechniken

Mit Hilfe der konventionellen Röntgentechnik einschließlich Mammographie, der digitalen Subtraktions-Angiographie (DSA) und der Computertomographie (CT) trägt sie entscheidend zur raschen und sicheren Diagnosestellung bei. Sie steht allen stationären Patienten sowie den von den niedergelassenen Ärzten der Region zugewiesenen ambulanten Patienten zur Verfügung.

MRT (Magnet Resonanz Tomographie), auch Kernspintomographie genannt

MRT ist ein Verfahren, das es erlaubt, ohne jede schädliche Röntgenstrahlen präzise und detailreiche Bilder der meisten Körperregionen anzufertigen. Der Patient liegt dazu in einem starken Magnetfeld. Die Bilder werden aus dem Echosignal von Radiowellen berechnet, die während der Messung eingesetzt werden. Die MRT ist wenig belastend, völlig schmerzlos und nach heutigen Erkenntnissen für den Menschen unschädlich.

Ansprechpartner:

Klinik für Chirurgie
Muskuloskelettaler Bereich

Endoprothetikzentrum
UKM Marienhospital Steinfurt

Mauritiusstr. 5
48565 Steinfurt

Leitender Oberarzt
Hans-Ulrich Sembowski

Tel.: 02552 79-1416
Fax: 02552 79-1417

Sprechstunde
(bitte vereinbaren Sie einen Termin):

Mo: 13.30 bis 15.30 Uhr
Mi: 13.30 bis 15.30 Uhr

Ansprechpartner:

Radiologie
UKM Marienhospital Steinfurt

Mauritiusstraße 5
48565 Steinfurt

Chefarzt
Dr. med. Joachim Everding

Chefarzt
Dr. med. Hans-Joachim Meyer-Krahmer

Tel.: 02552 79-1329
Fax: 02552 79-1331